English Information

Oliver Krischer auf Facebook
Oliver Krischer auf YouTube
die Grüne Energiewende
Abgasskandal
Grüner Breitbandcheck

Aus der Fraktion

    • Date: 29 March 2017
    • Selbstlernende Thermostate, Dachziegel mit integriertem Windrad, intelligent vernetzte Speicher oder Heizungen im Fenster - die grüne Bundestagsfraktion hat zusammen mit der Generation Energie 4.0 in die Zukunft geblickt.
    • Date: 23 March 2017
    • Beim Treffen mit der Energiespeicherbranche wurde deutlich, dass das größte Hemmnis für den Einsatz von Energiespeichern die Bundesregierung ist. Das macht die Energiewende teurer als sie sein müsste.
    • Date: 23 March 2017
    • Am 23.3.2017 haben wir gemeinsam mit der CDU/CSU- und der SPD-Fraktion das Gesetz für die Endlagersuche beschlossen. Der Gesetzesentwurf enthält auch ein Exportverbot für Forschungsmüll, für das wir hart gekämpft haben.
26. März 2015

Abgeordnetenbüro jetzt mit "Freifunk"

Auch im Wahlkreisbüro des Abgeordneten Krischer am Friedrich-Ebert-Platz in Düren wird nun einen kostenlosen öffentlichens WLAN angeboten.

Dabei wird auf die neue Initiative Freifunk (auch der Name der SSID) zurückgegriffen, die in der Region immer mehr eingesetzt wird.

Freifunk bietet Privatpersonen, lokalen Geschäften, Unternehmen und Vereinen die Möglichkeit, durch die einmalige Anschaffung eines Freifunkfähigen Routers die eigene Internetverbindung mit anderen zu teilen ohne sich dabei Sorgen um eventuelle Haftung zu machen.


Durch die Bereitstellung des sogenannten Freifunk-Knotens bieten die GRÜNEN den Besucher*innen des Wahlkreisbüros nicht nur unkompliziert einen Internetzugang an, sondern erweitern dabei automatisch auch das gesamte Freifunk-Netz in Düren.

Oliver Krischer, Bundestagsabgeordneter und Vorsitzender des Kreisverbandes Düren, hofft, dass Freifunk in Düren möglichst viele Unterstützer*innen findet.

Wenn mehr WLAN-Betreiber*innen – egal ob Unternehmen, Behörden oder Privatleute – mitmachen, schaffen wir in Düren bald vielleicht ein flächendeckendes Netz für kostenloses Internet. Das wäre ein echter Zugewinn für Düren. Wenn nicht die Bundesregierung in der Lage ist, eine vernünftige Rechtsgrundlage für freies WLAN zu schaffen, dann machen wir das eben als Freifunk-Initiative.

Der Grüne Kreisvorsitzende geht auch privat mit gutem Beispiel voran: Auch rund um sein Wohnhaus gibt es Freifunk.

Der im Januar gegründete Ableger der Freifunk-Initiative konnte bereits die Stadtverwaltung davon überzeugen, am Markt-platz kostenlosen Internetzugang über Freifunk anzubieten. Wer die Internetverbindung über das Freifunk-Netz nutzen möchte, kann einfach in der Nähe eines sogenannten Knotens in den WLAN-Einstellungen des eigenen Gerätes (Handy, Tablet, Laptop) das Netzwerk „Freifunk“ auswählen. Anders als bei kommerziellen Hotspot-Betreibern müssen keine weiteren Daten eingegeben oder Nutzerbedingungen akzeptiert werden. Nach dem Verbinden ist das Surfen sofort möglich! Siehe auch: WLAN am Markt Düren